Ist die Evolution wissenschaftlich bewiesen

  • Ihr Lieben,


    im Thread Unwetter in NRW und Rheinland-Pfalz schrieb ich als Antwort auf einen Beitrag von Grubendol folgendes:

    Zitat von Günter

    ...
    Aber, was die sog. Evolutionstheorie betrifft, sind wir ja hoffentlich einig: Es ist ein nicht bewiesene Theorie. Nicht mehr! :D


    Wobei, ich gebe ja zu, vieles spricht aus wissenschaftlicher Sicht für die Richtigkeit der Evolutionstheorie. Für mich persönlich ergäbe sich daraus auch kein Widerspruch zur Bibel.


    Aber, darum geht es doch gar nicht, wenn wir wissenschaftlich reden. ;)


    Daraufhin antwortete Grubendol folgendes:


    Nein, sind wir nicht. Die Evolution ist bewiesen.



    Ich meine, dass dieses Thema interessant genug ist, dafür einen neuen Thread zu starten.


  • Die Evolution ist als Fakt an sich ebenso bewiesen wie die Kontinentalverschiebung oder die diversen Massensterben in der Erdgeschichte.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"


  • Bibel und Evolutionstheorie – Geht das zusammen?
    29.05.2019


    Hier zum Einstieg ein Streitgespräch mit Physikerin Prof. Dr. Barbara Drossel von der Technischen Universität Darmstadt und Chemiker Dr. Boris Schmidtgall von der Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“.

    Während Frau Drossel überzeugt ist, dass eine Evolution stattgefunden hat, kritisiert Herr Schmidtgall, dass es noch immer keine hinreichenden Belege dafür gibt.



  • Bei 2:34 war es dann vorbei für mich:



    Für so einen Unsinn ist mir meine Zeit zu schade. Es ist keineswegs "absurd", dass sich in 4 Milliarden Jahren organische Stoffe unter dem Einfluss von Energie und wechselnden Umweltbedingungen verhalten wie sie sich verhalten haben, um das DNA-Molekül zu entwickeln. Es ist daher auch kein Zufall, dass keiner der beiden Diskutierenden diese Zeitspanne nicht gleich zu Beginn erwähnt, dabei ist es die entscheidende Komponente. Es gibt keinen wissenschaftlichen Einwand gegen die Evolution. Kreationismus ist Humbug und keine Theorie, nicht im Geringsten.


    Wenn du hingegen etwas lernen willst, ohne deine Zeit mit Gerede zu verschwenden:


    Evolution - Die Geschichte des Lebens Teil 1 (Doku)
    https://youtu.be/MALGwFhDWJQ



    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Bei 2:34 war es dann vorbei für mich:


    Tja, Grubi, tatsächlich wurde das hier von Dir Ziterte bis min. 2:34 oder bis 2:43 gar nicht gesagt. Übrigens: Bis min. 4:48 lief ja noch die kurze Vorstellung der beiden Diskutanten. :thumbup:



    Für so einen Unsinn ist mir meine Zeit zu schade. Es ist keineswegs "absurd", dass sich in 4 Milliarden Jahren organische Stoffe unter dem Einfluss von Energie und wechselnden Umweltbedingungen verhalten wie sie sich verhalten haben, um das DNA-Molekül zu entwickeln. Es ist daher auch kein Zufall, dass keiner der beiden Diskutierenden diese Zeitspanne nicht gleich zu Beginn erwähnt, dabei ist es die entscheidende Komponente. Es gibt keinen wissenschaftlichen Einwand gegen die Evolution. Kreationismus ist Humbug und keine Theorie, nicht im Geringsten.


    Gut, das es sich unsere Wissenschaftler nicht so leicht machen, wie Du jetzt!


    Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Also blende ich von meiner Meinung abweichende Äußerungen einfach aus und erkläre sie für falsch, ohne sie mit überhaupt angehört zu haben! Das kann man ja machen und viele machen es ja auch immer wieder so.


    Gut nur, dass es sich viele unserer Wissenschaftler nicht so einfach machen.

  • Wenn ich an all die Theorien denke, die als ach so absolut und ganz doll sicher und unwiderruflich wissenschaftlich bewiesen beschrien wurden, wird sich dei Evolutionstheorie - vor allem aber die Ableitungen aus dieser - nahtlos in die lange Liste des unzureichenden historischen Wissens einfügen, sobald sie eben doch widerlegt wird. So geht Wissenschaft nun mal.


    So gesehen ist es müßig, diese Frage zu diskutieren. Ein Atheist wie Grubendol kann gar nicht anders, als so zu "argumentieren": Die Evolution ist bewiesen - alles wird als "Gerede", "Gesabbel", oder schlicht "Zeitverschwendung" abgetan. Und auch ein Theist wird nicht von seiner Überzeugung abweichen können.


    Wobei der sog. "Junge-Erde-Kreationismus" m. M. n. tatsächlich hanebüchener Unsinn ist. Aber es gibt ja auch nicht den Kreationismus. Da muss man schon differenzieren.


    Lasst die Evolution das sein, was sie ist: Eine wissenschaftliche Annahme im Geiste ihrer Zeit.

  • So ist es, Nemesis.


    Wir hatten jahrelang ein Mitglied im Forum von Christsein.com, war nach meiner Erinnerung sogar jahrelang Moderator, das immer wieder sagte, dass eine Theorie keine Theorie mehr sei, wenn man das Gegenteil auch nicht beweisen könne. So eine "Theorie" würde dann als bewiesen gelten!


    Nun, mit Wissenschaft hat das wohl sehr wenig zu tun!


  • So wurde es mir im Transkript des Videos angezeigt und jetzt, nach neuerlicher Kontrolle, nochmals.


    Diese sogenannten Wissenschaftler müssen sich entscheiden, ob sie über Wissenschaft und Fakten oder über die Märchenbücher, an die sie glauben reden wollen.


    Wenn ich an all die Theorien denke, die als ach so absolut und ganz doll sicher und unwiderruflich wissenschaftlich bewiesen beschrien wurden


    Welche


    Und ich kann die hunderte von Göttern nennen, die schon auf der Müllhalde der Geschichte gelandet sind.?


    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Welche


    Ist die Frage ernst gemeint?


    Zitat von Grubendol

    Und ich kann die hunderte von Göttern nennen, die schon auf der Müllhalde der Geschichte gelandet sind.?

    Da kann ich dir noch viel mehr nennen :whistling: - ja und? Diese Götter gehören zu den Erfindungen der Menschen, zu den Fehlschlüssen und "wissenschaftlichen" Theorien, an die man lange Zeit felsenfest glaubte und noch bis heute glaubt.


    Die biblische Wahrheit über Gott wird dadurch aber nur bestätigt. :thumbup:

  • Ja, natürlich. Welche? Nicht immer um den heißen Brei rumreden, Butter bei die Fische.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Nur eine kleine Auflistung...


    https://www.n-tv.de/wissen/Zeh…haft-article18242146.html


    Ich kann mir schon denken, wie du das wieder relativieren willst. Aber deine Wertung ändert nichts an den Fakten. Dabei ist es traurig, dass ausgerechnet Du nichts von den Fakten wissen willst. In diesem Punkt bist du leider nicht anders, als ein religiöser Fanatiker.


    Ganz passend beschrieb es seinerzeit Friedrich von Hellwald :


    Zitat

    Mit dem Zweifel erwacht der Wissensdurst, somit die Wissenschaft; und umgekehrt erweckt die Wissenschaft den Zweifel.

  • Jetzt geht´s ins Eingemachte!

    "Die Erschaffung des Lebens" - Teil 1 - Prof. Dr. Dr. Dr. A.E. Wilder-Smith

    Professor Dr. Dr. Dr. Arthur Ernest Wilder-Smith hält 1990 in Hannover drei Vorträge zum Thema "Die Erschaffung des Lebens -- planender Geist gegen planlose Entwicklung". Die gut besuchten Vorträge werden im Audimax der Universität Hannover aufgezeichnet. (Vortrag beginnt ab min. 3:00)




  • Habe keine davon jemals vertreten oder in der Schule davon gehört. Also, noch irgendwas reelles auf der Pfanne oder nur wieder Gelaber?


    @ Günter - Ich verschwende keine Zeit mit kreationistischem Schwachsinn.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • @ Günter - Ich verschwende keine Zeit mit kreationistischem Schwachsinn.


    Grubi, dann solltest Du zu diesem Thema schweigen! Das wird Dir jeder wenigstens halbwegs Gebildete, ganz sicher aber jeder Intellektuelle zu diesem Thema sagen!


    Du kannst doch glauben, was Du willst, Grubi, aber wenn Du mit anderen über Themen diskutieren willst, dann kannst Du ihnen ja wohl schlecht vorschreiben, wie sie argumentieren sollen! Sonst ist das kein Austausch, sondern ein Grubi-Monolog!


    Die Art und Weise, wie Du Nemesis Beispiele einfach so wegfegst - um nicht zu sagen ignorierst - wird einem sachlichen Austausch jedenfalls in keiner Weise gerecht.



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!