Ist die Evolution wissenschaftlich bewiesen

  • Da steht aber nicht, was du daraus folgerst, von "geistigen Entitäten" steht da rein gar nichts. Da steht nur, dass der Ursprung des Lebens beim jetzigen Wissensstand noch nicht gänzlich geklärt ist. Was nicht ist, kann ja noch werden. Nachdem wir fast alles andere, vom Urknall bis zu den kleinsten Strukturen der Materie, herausgefunden haben, dürfen wir auch hier zuversichtlich sein.


    Woher stammen denn diese "geistiger Entitäten" und wie sind diese entstanden? Kannst du das erklären? Die Evolutionstheorie braucht sie nicht.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Da steht aber nicht, was du daraus folgerst, von "geistigen Entitäten" steht da rein gar nichts. Da steht nur, dass der Ursprung des Lebens beim jetzigen Wissensstand noch nicht gänzlich geklärt ist. Was nicht ist, kann ja noch werden. Nachdem wir fast alles andere, vom Urknall bis zu den kleinsten Strukturen der Materie, herausgefunden haben, dürfen wir auch hier zuversichtlich sein.


    Woher stammen denn diese "geistiger Entitäten" und wie sind diese entstanden? Kannst du das erklären? Die Evolutionstheorie braucht sie nicht.

    Nein, die Evolutionstheorie spricht nicht von geistigen Entitäten. Und genau das ist ihr Fehler. Aber der ist ja systemimmanent, denn die geistige Welt wird ja per definitionem in den Naturwissenschaften aussen vor gelassen.


    Aber die Bewusstseinsentwicklung schreitet unaufhaltsam weiter voran und eines Tages wird man erkennen, dass Gott der Urheber der Natur und des geistigen Reiches ist und man wird verstehen, wie dies alles ineinander greift.


    Der Materialismus wird eines Tages überwunden werden.


    Nun zu deiner Frage, woher die geistigen Entitäten stammen. Selbstverständlich sind dies Geschöpfe Gottes, wie auch die verkörperten Lebewesen. Bevor es eine materielle Schöpfung gab, gab es eine rein geistige Schöpfung. Und diese geistige Schöpfung steht mit der materiellen Schöpfung in Verbindung. Ich sagte ja schon mal dass Materie nichts anderes ist als verdichter Geist und Lebewesen jedweder Form sind verkörperte Geistwesen.


    Wenn du nach einem Beweis fragst, dann verweise ich dich auf deinen eigenen Geist, den du in deinem Inneren finden kannst. Und wenn du den gefunden hast, wirst du auch den Geist Gottes finden können. Beides geht Hand in Hand.


    Aber wie ich vermute, bist du zu faul oder bringst nicht genügend Ausdauer mit, um dich auf eine Reise in dein Inneres zu begeben,

  • Also keine Beweise, nur religiöse Märchen wie gehabt, danke.


    Das brauchen weder die Evolutionstheorie noch die Wissenschaft allgemein.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Also ob ich zu faul bin, oder ob du nur zu faul zum denken bist, das sei mal dahingestellt.


    Die Wissenschaft hat die Entstehung des Lebens längst bewiesen, sie tut nur so, als gäbe es da noch kleinere Lücken in der Indizienkette. Denn tatsächlich war ja niemand dabei und die Wissenschaft lässt sich immer diesen Ausweg offen, dass neue Erkenntnisse auch zu einer neuen Bewertung führen können müssen. Eine Theorie muss eben an der Erfahrung scheitern können - aber die Evolutionstheorie ist nicht gescheitert, sondern wurde und Darwin wird stets aufs Neue wieder bestätigt.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Also ob ich zu faul bin, oder ob du nur zu faul zum denken bist, das sei mal dahingestellt.


    Die Wissenschaft hat die Entstehung des Lebens längst bewiesen, sie tut nur so, als gäbe es da noch kleinere Lücken in der Indizienkette. Denn tatsächlich war ja niemand dabei und die Wissenschaft lässt sich immer diesen Ausweg offen, dass neue Erkenntnisse auch zu einer neuen Bewertung führen können müssen. Eine Theorie muss eben an der Erfahrung scheitern können - aber die Evolutionstheorie ist nicht gescheitert, sondern wurde und Darwin wird stets aufs Neue wieder bestätigt.

    Ich komme noch auf ein Kernstück des Lebens zurück: die Denkfähigkeit. Die lässt sich rein materiell nicht erklären. Und die Wissenschaft kann schon rein gar nichts beweisen, sondern nur Plausibilitäten anhand von Wahrscheinlichkeiten erstellen.


    Beweise gibt es nur in der Mathematik, die allerdings auch nicht ohne unbewiesene Grundannahmen auskommt.

  • 1. Warum sollte das Denken die 'Kernfähigkeit' des Lebens sein? Wer sagt denn das? Das Leben ist Milliarden Jahre lang bestens ohne das Denken ausgekommen. Die Denkfähigkeit ist eine emergente Fähigkeit, die sich sehr langsam entwickelt hat.


    2. Die Wissenschaft kann sehr viel beweisen, z.B. überführt sie Mörder mittels ihrer DNA, schickt Menschen zum Mond, Roboter zum Mars und zu den Sternen. Ohne die Wissenschaft könntest du deine Phantasien gar nicht in deinen Computer schreiben.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • 1. Selbstverständlich kann ich das, oder glaubst du, dass Mollusken denken?


    2. Was ist dieses "alles", was ins Bewusstsein "dringt".

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • 1. Selbstverständlich kann ich das, oder glaubst du, dass Mollusken denken?


    2. Was ist dieses "alles", was ins Bewusstsein "dringt".

    Zu 1. Ich habe meine Aussage bereits konkretisiert. Deine Antwort greift daneben.


    Zu 2. Die Frage ist überflüssig, denn du bist ein Mensch und kannst selbst erkennen, was alles in dein Bewusstsein dringt.

  • 1. Was unterscheidet menschliches Bewusstsein von tierischem Bewusstsein?


    2. Ich bezweifle stark, dass dir die physikalischen Vorgänge, die z.B. für Sehen und Hören verantwortlich sind, hinreichend bekannt sind. 90% der tatsächlichen Wahrnehmung wird vom Bewusstsein ausgeblendet, dringt gar nicht bis dahin vor.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!