Raser will auf Jesus hinweisen - Mit 417 Sachen auf der Autobahn: Fahrer von Bugatti Chiron ist gläubiger Christ

  • Na ja, dass die zwei Vögel bei der Geschwindigkeit beten, kann ich gut verstehen...

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Hab das nur ganz selten gemacht, 200 war mir einfach zu schnell. Ich hatte nicht mehr das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben, falls etwas Unvorhergesehenes passiert. Mit 'nem neuen Passat übrigens, der durchaus noch etwas mehr Saft gehabt hätte. Benz habe ich, vom 124er bis zum 2012er bei diesen Geschwindigkeiten nie ganz getraut.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Wie dort unter dem Artikel in einem Kommentar stand: ... dennoch handelt es sich um eine Verantwortungslosigkeit ohne Gleichen."


    Ich füge hinzu: Wollte dieser "Rennfahrer" wirklich Gott verherrlichen oder wollte er sich selbst in den Vordergrund schieben und einfach nur eitel angeben, ohne dabei zu beachten, dass er sehr fahrlässig mit Leib und Leben der anderen Verkehrsteilnehmer umging?


    Hat Passerr als kleines Kind nicht genug mit Schäufelchen im sandkasten spielen dürfen?


    Der Jungunternehmer schreibt auf seiner Firmen-Webseite: „Meinen Willen Jesus Christus zu beugen, war die beste Entscheidung meines Lebens. Es ist Gott, der mich und meine Firma leitet, und ich bin Gott so dankbar für alles, was wir erreicht haben.“


    Dieser Satz ist in meinen Augen blanker Hohn! Was hat sein Verhalten denn mit dami zu tun, seinen "Willen Jesus Christus zu beugen"?

  • Der Fahrer des gelben Porsche (rechts) musste wegen Depressionen in eine Klinik eingeliefert werden.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Fahrt mit 417 km/h im Bugatti Chiron war nicht strafbar
    Der Fahrer eines Bugatti Chiron war mit mehr als 400 km/h auf der Autobahn unterwegs und wollte mit einem Video der Fahrt auf Jesus Christus aufmerksam machen.…
    www.pro-medienmagazin.de


    Rasender Christ hat sich nicht strafbar gemacht
    Der tschechische Unternehmer Radim Passer war mit 417 Stundenkilometer auf der A2 unterwegs. Warum die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen ihn eingestellt…
    www.idea.de


    Nun bin ich ja nur ein juristischer Laie, aber das Einstellen der Untersuchungen durch die Staatsanwaltschaft ist aus meiner Sicht überhaupt nicht nachvollziehbar.


    Was den geistlichen Hintergrund betriftt, sage ich nur "tocke-tocke". Wer Menschen nicht anders nicht anders auf Jesus Christus aufmerksam machen kann, sollte es vielleicht lieber bleiben lassen! Das war m. E. nach jedenfalls kein Akt der Verkündigung, sondern eine totale Selbstdarstellerei unter bewusster Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!