Raser will auf Jesus hinweisen - Mit 417 Sachen auf der Autobahn: Fahrer von Bugatti Chiron ist gläubiger Christ

  • Zitat von Günter

    Das war m. E. nach jedenfalls kein Akt der Verkündigung, sondern eine totale Selbstdarstelelrei unter bewusster Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer.

    Sehe ich auch so. Vielleicht habe ich es ja nur nicht mitbekommen, aber meines Wissens nach hat sich noch niemand aufgrund solcher "Shows" dauerhaft zum Christentum berufen.

  • Ach, aber wenn jemand über das Wasser läuft, Feigenbäume verdorren lässt und sich freiwillig an ein Kreuz schlagen lässt, ist das keine Selbstdarstellung?


    Dem Bugatti-Selbstdarsteller würde ich empfehlen, bei Lukas zu lesen: Lukas 4, 9-12 speziell.


    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Ach, aber wenn jemand über das Wasser läuft, Feigenbäume verdorren lässt und sich freiwillig an ein Kreuz schlagen lässt, ist das keine Selbstdarstellung?

    Keineswegs, denn diese Phänomene geschahen nicht um der Selbstdarstellung willen - im Gegenteil:


    Zitat von Matth. 14,22ff

    22 Direkt danach trieb Jesus seine Schüler an, ins Boot einzusteigen und ihm an das andere Seeufer vorauszufahren, während er noch die Menschenmenge nach Hause schicken wollte. 23 Nachdem sie gegangen waren, stieg Jesus allein auf den Berg, um zu beten. Es war inzwischen Abend geworden und er war ganz allein dort. 24 Das Boot war nun schon viele hundert Meter vom Ufer entfernt. Es wurde von den Wellen immer stärker hin und her geworfen, weil ein starker Gegenwind aufgekommen war. 25 Das ging so bis in die frühe Morgenstunde. Da kam auf einmal Jesus über das Wasser gelaufen, direkt auf sie zu! 26 Als seine Schüler ihn sahen, wie er über das Wasser lief, zitterten sie vor Furcht. Sie glaubten, es wäre ein Gespenst, und schrien vor Angst auf. 27 Im gleichen Augenblick sprach Jesus sie an: »Fasst wieder Mut! Denn ich bin es doch! Ihr braucht keine Angst zu haben!« 28 Da sagte Petrus zu ihm: »Herr, wenn du es bist, dann gib mir den Befehl, über das Wasser zu dir zu kommen!« 29 Jesus sagte nur: »Komm her!« So ließ sich Petrus aus dem Boot hinunter und ging auf der Wasseroberfläche und kam bis zu Jesus. 30 Aber dann blickte er doch auf den starken Wind und wurde von Furcht überwältigt. Er war schon dabei, unterzugehen, und schrie: »Herr, rette mich!« 31 Sofort ergriff Jesus ihn bei der Hand und sagte zu ihm: »Du Kleingläubiger, warum hast du in dir dem Zweifel Raum gegeben?« 32 Als sie dann zusammen in das Boot stiegen, legte sich der Wind. 33 Aber alle, die im Boot waren, warfen sich vor Jesus nieder und sagten: »Du bist wirklich der Sohn Gottes!«


    Vor wem hätte sich Jesus hier selbst darstellen können? Vor seinen Jüngern, die ohnehin schon an ihn glaubten? Für sie war das nur eine weitere Bestätigung und Stärkung ihres Glaubens. Und sonst? .. Es war niemand sonst da, vor dem Jesus sich hätte selbst darstellen können.


    Ebenso auch bei dem Feigenbaum. Es war früher Morgen und nur seine Jünger waren dabei. Die Lektion für sie war ebenfalls nicht die Selbstdarstellung sondern die Erkenntnis der Kraft des Glaubens in Gott. (Matth. 21,18-22)


    Bei seiner Hinrichtung waren zwar außer seinen Jüngern noch andere zugegen, doch war diese Hinrichtung in der damaligen Gesellschaft eher eine Schmach und Schande und wohl kaum dazu geeignet, sich selbst zu profilieren. Selbst seine Jünger wollten das bis zuletzt nicht wahrhaben.


    Zitat von Grubendol

    Dem Bugatti-Selbstdarsteller würde ich empfehlen, bei Lukas zu lesen: Lukas 4, 9-12 speziell.

    Warum würdest du ihm gerade diese Textpassage empfehlen?

  • "Sofort ergriff Jesus ihn bei der Hand und sagte zu ihm: »Du Kleingläubiger, warum hast du in dir dem Zweifel Raum gegeben?« 32 Als sie dann zusammen in das Boot stiegen, legte sich der Wind. 33 Aber alle, die im Boot waren, warfen sich vor Jesus nieder und sagten: »Du bist wirklich der Sohn Gottes!«" - Siehste selber, gell? Reine Selbstdarstellung und Angeberei, um die Jünger zu beeindrucken.


    Zitat

    Warum würdest du ihm gerade diese Textpassage empfehlen?

    Ist das nicht selbsterklärend? Ob bei einem Auto mit Tempo 400 der Reifen platzt oder ob du dich von der Zinne des Tempels stürzt, führt zum gleichen Ergebnis.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

    Einmal editiert, zuletzt von Grubendol ()

  • Zitat von Grubendol

    Siehste selber, gell? Reine Selbstdarstellung und Angeberei, um die Jünger zu beeindrucken.

    Ich teile deine Meinung zu dieser Passage keineswegs. Jesus stellte sich nicht selbst in den Mittelpunkt, sondern die Kraft des Glaubens. Denn auch Petrus lief in dieser Kraft über das Wasser, bis es ihm Angst wurde. Es ging hierbei unter keinen Umständen um die Selbstdarstellung oder um Angeberei.


    Zitat von Grubendol

    Ist das nicht selbsterklärend? Ob bei einem Auto mit Tempo 400 der Reifen platzt oder ob du dich von der Zinne des Tempels stürzt, führt zum gleichen Ergebnis.

    Der eine macht´s (der Bugatti-Fahrer) der andere (Jesus) macht´s nicht. Wer hat sich nun selbst dargestellt?


    Gut, dass der Reifen nicht geplatzt ist. So hat er wenigstens noch was von seiner Selbstdarstellung. :rolleyes:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!