Selektive Bibelauslegung - Teil 2

  • Zitat

    Um diese Frage zu diskutieren, müssten wir zunächst einmal definieren, welche Art von "glauben" wir meinen, also was wir unter "glauben" verstehen.

    So ist es... Aber schon daran scheitert die Vorbereitung einer sachlichen Diskussion in vielen Fällen.


    Ich bringe es immer auf die Formel: Glauben durch Wissen.


    Vielen Menschen, - gerade auch Gläubigen - fällt es schwer zu verstehen, dass biblischer Glaube das genaue Gegenteil eines "ungewissen Fürwahrhaltens" ist. Manchmal habe ich aber auch in Diskussionen den Eindruck, als wollte sich so mancher Gläubiger hinter einem : "Tja, man kann es halt nicht wissen" verstecken.

  • Zitat von Enar

    Ich habe unter Gottesglauben aber schon immer das Vertrauen auf Gott verstanden.

    So ist es auch zu verstehen! :)


    Und das setzt logisch konsequent voraus, dass man von der realen Existenz Gottes überzeugt ist. Und dass Gott mehr ist, als ein "alter einsamer und dementer Mann auf einer Wolke" , der sich selbst und die Menschheit vergessen hat.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!