Wer braucht heute noch Leiter?

  • Das sagt Jesus ja selber in Matthäus 25,40, über Selbstverständlichkeiten muss man nicht reden. Dafür braucht man keinen Leiter.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Das ist richtig. Und die, die das ernst nehmen uns sich an Jesus orientieren, zählen zu denen, die in Rö. 13,17 angesprochen werden.


    Zitat

    Lasst euch von euren Leitern anleiten und fügt euch ein. Ihnen ist die Fürsorge für eure Seelen anvertraut, und sie werden einmal dafür Rechenschaft ablegen. Verhaltet euch so, dass sie diese Aufgabe mit Freude erfüllen können und nicht unter Seufzen. Denn das ist dann letztlich auch für euch nicht gut!

  • Es gibt nur einen Leiter und das ist unser Lehrer und Meister Jesus Christus.

    Enar,

    ich stimme dir zu, wenn alle Menschen ihr Leben voll Jesus gegeben haben und sich vom heiligen Geist leiten lassen. Leider ist das nicht der Fall und es gab immer Streitigkeiten, selbst im Leib Jesu. Deshalb benötigen wir, wegen unserer menschlichen schwäche, Leiter in den Gemeinden, Hauskreisen u.s.w. Als eine Frau betete: " herr, lass die Hühner meines Mannes sterben, damit er sich mehr mit dir beschäftigt..." waren einige schockiert und ich konnte das nicht so stehen lassen. Ebenfalls korrigierte jemand, als in einer großen Versammlung prophezeit wurde, der Lobpreis sei ja schon ein guter Versuch, aber damit er Gott gefiele, bedürfe es mehr..." Im Januar 1980 waren wir in einer Versammlung in Costa Mesa, Ca. und eine Frau prophezeite vorn laut los, Jesus käme im April 1980 wieder. Uns befremdete, dass kein Leiter eingriff und das richtig stellte. Ohne liebevolle Leitung geht es nicht.

  • Leiter....


    Ich habe oft das Gefühl, dass der Begriff "Leiter" inflationär eingesetzt wird. Der Hintergrund der Leiterschaft sollte doch eigentlich klar definiert sein. Im christlichen Bereich sollte ein Leiter ein Mensch sein, der sich für Christus einsetzt und für seine Gemeinde/Gemeinschaft. Er/Sie sollte ein gutes Leben führen im Sinne von Vorbild. Ein Vorbild an Liebe, Gerechtigkeit, Güte, Sanftmut und ein Vorbild im Sinne einer guten Leitung mit allem was dazu gehört - auch den unangenehmen Gesprächen und er/sie sollte führen können ohne sich empor zu heben, sich wichtig zu machen zu schauspielern. Er/Sie sollte authentisch leben.

    Nicht jeder, der sich Leiter nennt ist auch zur Leitung berufen.


    Dies gilt in allen Bereichen, auch im Weltlichen!

  • Bille,

    ich würde es sogar nicht steigern: Viele, die sich im geistlichen Bereich profilieren wollen, sind nie zum Leiter berufen. Vor ca 30 -35 Jahren entstanden hier viele neue Gemeinden, gegründet von Wirtschaftsbossen und sie führten sie als Geschäftsbetriebe. Ich unterhielt mich einmal um 1998 mit der damaligen Leiterin des Sektenreferates in Hannover und sie sagte, die hätten keinen Bestand, die würden von allein eingehen und heute kann ich nur sagen, dass diese kluge Frau Recht hatte. Gemeinden, wie die Jesus-Gemeinde-Lehrte und das MLW sollen regelrecht auseinander geflogen sein, wie mehrere unabhängig berichteten und da gab es noch mehr, im Weserbergland. u.s.w.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!