Simul iustus et peccator - Sünder und Gerechter zugleich?

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Ihr Lieben,


    Simul iustus et peccator - Sünder und Gerechter zugleich - so formulierte es Luther in der Zeit von 1517 bis 1546 in seinem reformatorisches Rechtfertigungsverständnis, besonders bezogen auf den Römerbrief des Apostels Paulus.


    Erstmals äußerte sich Luther nach der Überlieferung in einer Vorlesung zum Römerbrief im Jahr 1514 oder 1515, wo er den Vers Röm 4,7 auslegte. Zusammengefasst sagte er: Heilige sind in ihrer eigenen Einschätzung immer Sünder und werden darum von Gott gerechtfertigt. Heuchler hingegen sind in ihrer eigenen Einschätzung immer gerecht, weshalb sie in Gottes Augen immer sündig sind. Alle Menschen sind somit zugleich gerecht und auch sündig. Eben Sünder und Gerechter zugleich.


    Aber, stimmt das eigentlich? Hierzu dazu einige ergänzende und nachdenkenswerte Gedanken in Anlehnung an Markus 2,17 von Ingo Scharwächter:


    Ich bin nicht gekommen, um Gerechte zu rufen, sondern Sünder. | Markus 2,17 - Jesus.de
    Von Ingo Scharwächter Bin ich eigentlich ein Sünder? Nach aktueller Sünden-Definition? Schauen wir uns meine Bilanz an: Ja, ich fürchte, ich bin Klimasünder –…
    www.jesus.de


    Was denkt Ihr bezüglich dieses Themas?

  • Ihr müßt euer durch und durch menschliches Denken bei diesem Thema mal einen Moment ablegen! Hier geht es um unseren Großen Gott! Das bedeutet: Wenn wir durch Jesus bereits gerecht gemacht worden sind, dann sind wir gerecht.


    Was dieser Herr Scharwächter dort oben faselt ist falsch und beweist nur, dass er von geistlichen Dingen keine Ahnung hat! Wenn wir Jesus Vergebung erlebt haben, gehören wir ganz allein ihm! Satan hat dann keine Macht mehr! Wir können forthin gar nicht mehr sündigen! Wenn wir es denn wirklich nicht mehr wollen! Satan kämpft um uns, aber wir können NEIN sagen! Wir können ALLE ZEHN GEBOTE halten! Wenn wir nur wollen, hat der Widersacher keine macht mehr über uns!

  • Tja, Gehorsam, mal eine Frage: Wachsen dir auch schon Flügel? Ich meine ja nur, weil du hier so heilig tust.


    Also, die meisten Leute, die ich kenne, auch die meisten Christen, die sind da eher etwas demütiger in ihrer Selbsteinschätzung. Aber ... du offensichtlich nicht.


    Du kennst keine Anfechtungen? Keinen Reiz, mal etwas Verbotenes zu tun? "Die Kirschen in Nachbars Garten" und so haben dich nie gelockt? Bei dem großen Konzern mit dem A. vorne zu bestellen, weil es da ja so billig ist und keiner fragt, ob da Kinder oder sklavenähnlich gehaltene Menschen dran gearbeitet haben? An der Klimaerwärmung Mitschuld zu tragen, weil es ja doch bequemer ist, einen eigenen Wagen zu fahren? Mit dem Flugzeug in Urlaub zu fliegen, obwohl da so viele Abgase freigestzt werden? Den Kaffee zu kaufen, der nicht fair gehandelt wird, der vielleicht doch ein paar Cent billiger ist? Das Handy oder den Laptop aus dem Land zu kaufen , wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden, weil das Teil dann doch etwas billiger ist?

  • Tja, Gehorsam, mal eine Frage: Wachsen dir auch schon Flügel? Ich meine ja nur, weil du hier so heilig tust.


    Also, die meisten Leute, die ich kenne, auch die meisten Christen, die sind da eher etwas demütiger in ihrer Selbsteinschätzung. Aber ... du offensichtlich nicht.


    Du kennst keine Anfechtungen? Keinen Reiz, mal etwas Verbotenes zu tun? "Die Kirschen in Nachbars Garten" und so haben dich nie gelockt? Bei dem großen Konzern mit dem A. vorne zu bestellen, weil es da ja so billig ist und keiner fragt, ob da Kinder oder sklavenähnlich gehaltene Menschen dran gearbeitet haben? An der Klimaerwärmung Mitschuld zu tragen, weil es ja doch bequemer ist, einen eigenen Wagen zu fahren? Mit dem Flugzeug in Urlaub zu fliegen, obwohl da so viele Abgase freigestzt werden? Den Kaffee zu kaufen, der nicht fair gehandelt wird, der vielleicht doch ein paar Cent billiger ist? Das Handy oder den Laptop aus dem Land zu kaufen , wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden, weil das Teil dann doch etwas billiger ist?


    Nicht so schnell mit die dummen Pferde!


    Was du da an Beispielen bringst, ist uninteressant. Die Bibel sagt überhaupt nichts zum Versandhandel, zu den grünen Träumereien vom sog. fairen Handel und zur Klimaerwärmung, die es doch überhaupt nicht gibt! Politik ist überhaupt nicht unser Thema, wenn wir wirklich Christen sind, dann sollen wir uns da raushalten!


    Aber es gibt ganz klare Anweisungen in der Schrift: Ein Christ soll nicht untreu sein, nicht in sexueller Verirrung herumgieren, nicht Alkohol saufen und nicht lügen! Von allen modernen Irrlehren soll er sich fernhalten. Der Obrigkeit hat er zu dienen, außer wenn diese Kindesmord, Homosexualität, Kommunismus oder die Gleichberechtigung von Frauen vorschreiben.


    Dann aber bleibt uns nur noch der Ausweg in das christliche Amerika auszuwandern.

  • Dann aber bleibt uns nur noch der Ausweg in das christliche Amerika auszuwandern.

    ^^ ^^ ^^ ^^ ^^


    Genau, dorthin, wo der Papa zugleich der Onkel ist...

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Also, alles muss man ja wirklich nicht kommentieren. ;)


    Ich meine, Ingo Scharwächter hat die Zusammenhänge in seinem artikel sehr gut auf den Punkt gebracht. :thumbup:


    Wir Menschen, auch die Navhfolger Jesu, die Jesu Opfer schon angenommen haben, werden hier auf Erden immer Sünder bleiben!


    Deshalb gilt auch heute noch: "Herr, sei mir Sünder gnädig!" Ansonsten könnte man die beichte für wiedergeborene Christen doch pauschal abschaffen.

  • Grundsätzlich kann man den Aussagen in diesem Artikel zustimmen, wobei der Autor beim Thema Sündentheologie meines Erachtens nach an der Oberfläche bleibt. Der Kommentar unterhalb des Artikels führt den Sachverhalt schon etwas weiter in die Tiefe. Die Sünde trennt uns von Gott und solange wir hier unter den Folgen des Ungehorsams Adams leben müssen, bleiben wir Sünder. Unser Glaube an das Opfer Jesu, welches uns durch Liebe mit Gott versöhnt darf für uns niemals zum Freifahrtschein fürs Sündigen erniedrigt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!