Manipulation pur!

  • Gestern war ich sehr sauer. Am 25.5. hatte ich Termin für meine 2. Augen OP, der schriftlich bestätigt wurde. Weil ich links ohne Brille kaum etwas sehe und auch rechts eine Lesebrille benötigte, sollte der 2. Termin schnell folgen und die Klinik wollte am Tag danach wegen Himmelfahrt die Nachuntersuchung übernehmen. Ich sagte das meinem Augenarzt in Peine, als er fragte, ob ich die Möglichkeit der Nachsorge hätte. Ich artikulierte klar, dass ich an Himmelfahrt nach BS wieder in die Klinik fahre und bat am letzten Donnerstag um Folgetermine in Peine. 7 Tage vor OP sollte ich mit Medikamenten zur Vorbereitung beginnen und sagte dem Arzt in Peine, ich hätte angefangen. Gestern hatte ich noch keinen Abholtermin nach BS und rief die Klinik an, die mir mitteilte, die Peiner Praxis habe 2x angerufen und gebeten, meinen Termin zu verschieben auf den 1.6., damit sie selbst die Nachsorge beginnen könnten. Leider war der mit mir vereinbarte Termin nun vergeben und es täte sehr Leid, dass ich nun so lange wenig sehen kann. Angeblich weiß in der Peiner Praxis niemand, wer gegen meinen ausdrücklich erklärten Willen meinen Termin verschob und es dann nicht für nötig hielt, mich zu informieren. Für mich ist so etwas Manipulation, jemandem gewaltsam seinen Willen auf zu zwingen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!