Clan-Streit eskalierte - Mehrere hundert Personen liefern sich Massenschlägerei in Essen-Altendorf

  • Essen: Clan-Streit eskaliert! Mehrere hundert Personen liefern sich Massenschlägerei
    In Essen-Altendorf prügelten sich am Samstagabend dutzende Menschen auf der Straße.
    www.derwesten.de


    Massenschlägerei in Essen: Mann niedergestochen
    Bei einer Massenschlägerei mit mehreren Hundert Beteiligten in Essen-Altendorf ist gestern Abend ein 30-Jähriger Mann wohl mit einer Stichwaffe schwer verletzt…
    www1.wdr.de

  • Was soll schon wieder diese Hetze? Wieso muss hier gleich wieder erwähnt werden, dass es sich bei dem Verletzten um eine Person mit "mit türkischer/syrischer Staatsangehörigkeit" handelte? Wieder diese Hetze gegen Menschen mit Migrationshintergrund!!!


    Wäre es ein Deutschstämmiger gewesen, hätte das diese Seite mit dem seltsamen Namen "DER WESTEN" ja auch nicht so provokativ geschrieben!


    Günther, wieso zitierst du so eine einseitige Hetze jetzt auch noch?

  • Was soll schon wieder diese Hetze? Wieso muss hier gleich wieder erwähnt werden, dass es sich bei dem Verletzten um eine Person mit "mit türkischer/syrischer Staatsangehörigkeit" handelte? Wieder diese Hetze gegen Menschen mit Migrationshintergrund!!!


    Wäre es ein Deutschstämmiger gewesen, hätte das diese Seite mit dem seltsamen Namen "DER WESTEN" ja auch nicht so provokativ geschrieben!


    Günther, wieso zitierst du so eine einseitige Hetze jetzt auch noch?

    Warum Hetze? Erkläre mir das doch einmal. Es wurde jemand mit einem Migrationshintergrund verletzt. Von wem? Wie? Steht dort etwas von wegen Fremdenfeindlichkeit?

    Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

  • Vielleicht habe ich mich bezüglich der verletzten Person mit "mit türkischer/syrischer Staatsangehörigkeit" etwas misverständlich ausgedrückt, aber wenn eine Nachrichtenseite oder eine Zeitschrift der Funke Mediengruppe etwas von "Familien-Clans" oder von "Großfamilien" schreibt, dann wissen wir doch genau, in welche Richtung das geht.


    Diese Verlagsgruppe hetzt doch seit Jahrzehnten im Hamburger Abendblatt, der Berliner Morgenpost, der Westdeutschen Allgemeine Zeitung, der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung, der Westfälischen Rundschau und der Westfalenpost gegen Migranten, Asylbewerber und gegen Flüchtlinge!


    So meine ich die Kritik!

  • Wir haben im Ort viele Mitglieder eines kurdischen Clans , im Nachbarort sind ebensoviele türkische Clanmitglieder , mindestens einmal jährlich kommt es zu ähnlichen Ausschreitungen wie im Bericht beschrieben , dann stehen tagelang an jeder Ecke Polizeifahrzeuge .

    Berichte darüber schaffen es aber nicht über die Regionalmedien hinaus .

    Es geht dabei um Ehre , Stolz und Revierkämpfe .

    Das einzige Positive daran ist , dass Aussenstehende verschont werden .

  • Diese Kultur hat andere Denkweisen. Ich erinnere mich, wie Vasili aus Dijabakir mir einmal stolz erzählte, ihr Cousin sei ein richtiger Mann. Deutsche seien da Waschlappen. Ein Mann küsste seine Schwester und ihr Cousin brachte ihn um. Er war nun der Held dieser kurdischen Sippe, weil er so mutig war. Für uns ist dieses Denken fremd. Kulturell bedingt gibt es in diesem Kreis mehr Schlägereien. Das hat nichts mit Rassismus zu tun, das sind Fakten. Sultan lud uns zum Essen ein. Die erste Frage ihres Mannes an meinen war: " Warum hast du nur ein Kind, kannst du nicht im Bett?" Für Deutsche ist das unverschämt, in Dijabakir normal. Wir brauchen Toleranz, soweit es sich nicht um Straftaten handelt.

  • Wenn die ihre verf*ckte Ehre ausleben wollen, sollen sie das zuhause tun.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!