Austausch über Erfahrungen mit Baptisten

    • Offizieller Beitrag

    16.08.2022, 18:50 Uhr:


    Ihr Lieben,


    diese Beiträge habe ich aus dem Thema "Überraschende Einsichten über Frauen im Neuen Testament" herausgelöst, weil hier eine vom Thema sehr abweichende Diskussion entstand.


    Wer über das Buch des Marburger Baptistenpastor Dr. Ulrich Wendel weiterdiskutieren will, kann das hier tun: Überraschende Einsichten über Frauen im Neuen Testament.


    Wer aber über die Äußerungen Geras über die Baptisten diskutieren will, der kann das jetzt hier im Thema gerne tun.


    Es lässt sich durch diese Teilung des Themas leider nicht ganz vermeiden, dass einige Beiträge sich etwas überschneiden, aber ich lege Wert darauf, dass wir bitte bei den Diskussion bei den Themen (=Eingangspostings) bleiben. Danke!

  • Conny zitiert: "

    Der Marburger Baptistenpastor Dr. Ulrich Wendel, mit dem ich mich vor knapp zwanzig Jahren nach einem Vortragsabend zu diesem Thema persönlich länger unterhalten und austauschen durfte, behauptet in diesem Buch, dass Frauen in der frühen Kirche den ausdrücklichen Auftrag zu lehren hatte"


    Ich sah das nie anders und lehrte das auch. Schockierend für mich war, als Baptisten mir prophetisch sagten, ich müsse mich zunächst von einem baptistischen Leiter belehren lassen, der sich aber nie mit Theologie beschäftigte und dessen Lehre ich für sehr sehr grenzwertig halte ( Zitat von ihm:" wer krank ist und damit in Sünde lebt, darf nicht für andere beten..."), in einigen Punkten im Widerspruch zur Bibel, die er anscheinend nicht kennt. Des weiteren wurde ich von Baptisten belehrt, ich dürfe nicht lehren in meiner damaligen katholischen Kirche, zunächst müsse mein Mann ( der Gartenbauingenieur ist) mehr lehren, dann dürfe auch ich, das sage Gottes Wort. Die kirchliche Lehrerlaubnis hatte nur ich dort, nicht er. Baptistische Belehrungen gingen so weit, dass ich über 10 Jahre sofort den Raum verließ, wenn ein Baptist ihn betrat, weil ich keinen Umgang mit Häretikern wünschte.

    Priscilla, Junia, sie alle hatten ihren Lehrauftrag. Die ersten Verkündiger der Auferstehung waren Frauen. wer nur einen Teil der Bibel heraus nimmt, ist ein Irrlehrer und man sollte ihn meiden. So radikal sehe ich das nach Hunderten von Angriffen auf meinen Dienst durch Baptisten. Seit 2012 arbeitete ich allerdings wieder mit Baptisten zusammen aus der der Gemeinde von Dr Rust und das waren echte Nachfolger Jesu. In 2.Tim 4 steht, dass sie bereits in der Urgemeinde gesunde Lehre ablehnten und ihren Lüsten folgten. Anscheinend ist das unter Baptisten weit verbreitet, aber auch in der Ecclesisa und manchen Pfingstgemeinden, wie ich aus zahlreichen vertraulichen Gesprächen erfuhr. Nirgendwo gibt es so viele verletzte Frauen wie in evangelikalen Kreisen. Sehr viele davon benötigen Psychopharmaka, um aus der Seelsorge zu plaudern. Jesus starb auch für die Sünde, Frauen in lieblosester Weise als Untermenschen zu bezeichnen.

  • Gera, ich möchte aber unbedingt darauf hinweisen, dass nicht alle Baptisten so denken und handeln. Bei weitem nicht! Ich kenne Baptisten schon seit rund 50 Jahren und möchte ganz klar sagen, dass viele ganz anders denken!


    Übrigens möchte ich auch die Evangelikalen, die ja es ja im Gruinde genommen als "die Evangelikalen" gar nicht gibt, aus dieser pauschalen Bewertung herausnehmen!


    Sicherlich gibt es in beiden genannten Gruppen und Gruppenverbindungen auch Menschen, die noch immer darauf bestehen, dass Frauen in der Gemeinde schweigen müssen. Aber das sind dort bei Weitem nicht alle.


    Ich möchte darum bitten, hier im Thread die von mir hier zitierten Ausführungen aus dem Buch vom Marburger Baptistenpastor Dr. Ulrich Wendel zu diskutieren.

  • Günter,


    ich erwähnte auch, dass ich wieder gut mit Baptisten zusammen arbeitete und diese schätzen lernte, dass damit nicht alle so sind. Ich sagte auch nie, dass es alle sind, sondern dass es zahlreiche verletzte Frauen gibt, die unter falscher Lehre stehen, die in obigem Artikel aber nicht vor kommt, in der Praxis sieht es leider oft anders aus, als oben beschrieben.

  • Aber das Baptistenbashing ist schon augenfällig, und es ist auch das, was bei den Lesern im Forum wohl eher im Gedächtnis bleiben wird. Ich finde das einfach nur traurig. Die seltsamen Vorkommnisse sind ganz bestimmt nicht typisch für diese Freikirche. Ich staune immer wieder, wo und wie häufig Du an derart skurrile Zeitgenossen gerätst.

  • Maggie,

    durch die Mitarbeit im Chapter hatten wir sehr sehr viele Kontakte und etliche waren destruktiv. Dass Ecclesianer, Baptisten u. andere mich nicht überzeugen konnten von ihrer Art des Christseins, sage ich ganz offen. Ich sah viele religiöse Geister und merkwürdige Ansichten, fand aber auch einige feine Geschwister. Wer sich dort wohlfühlt, soll hin gehen, wir entschieden uns für Hausgemeinde als unsere Art den Glauben auszudrücken.

  • Alles typisch-christliche Sektierer...jeder greift sich aus der Bibel, was ihm passt. Das kann man als vernunftbegabter Mensch alles nicht mehr ernst nehmen.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 2 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, webp, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!