Physiker Harald Lesch: „Es gibt keine Alternative zu Optimismus und Gottvertrauen“

  • Weder die Mikrowellen-Hintergrundstrahlung noch die Expansion des Universums noch sonst irgendeine physikalische Kraft oder Wirkung, die Physiker in einem "Gesetz" formulieren, kann als Beleg - geschweige denn als Beweis dafür herangezogen werden, dass es einen Gott nicht braucht und dass es ihn somit nicht gibt.


    Die Frage nach der Existenz Gottes wird durch die Physik in keiner Weise thematisiert.


    Zitat von Wikipedia

    Die Physik ist eine Naturwissenschaft, die grundlegende Phänomene der Natur untersucht. Um deren Eigenschaften und Verhalten anhand von quantitativen Modellen und Gesetzmäßigkeiten zu erklären, befasst sie sich insbesondere mit Materie und Energie und deren Wechselwirkungen in Raum und Zeit.

    Zitat von Lesch

    Empirische Hypothesen müssen an der Erfahrung scheitern können.

    Genau so ist es. Wenn man diesem Prinzip folgt, bleibt man offen für neue Erkenntnisse aus neuen Erfahrungen.


    Gegen die Existenz Gottes spricht nicht, dass das Universum eine Anfangsgröße, eine Anfangszeit, und eine Anfangstemperatur hat.


    Naturwissenschaftliche Forschung beschäftigt sich mit den Phänomenen der Natur und fragt danach, wie sie funktionieren.


    Zitat von Lesch

    "Der Anfang von Allem ist keine religiöse Angelegenheit mehr!" (57:43)

    Diese Aussage verstehe ich im Kontext anderer Aussagen seinerseits (bezüglich eines Schöpfers) und des hier im Video vorangestellten Themas so, dass es hier um die naturwissenschaftliche Erklärung zum Anfang des Universums im Verhältnis zu den vielen religiösen Vorstellungen geht, die über das Wie im Umlauf waren bzw. sind.


    Ich habe mir ja jetzt schon einige Vorträge von Lesch angehört und ich bin bis jetzt der Meinung, dass es ihm vortrefflich gelingt, Naturwissenschaft und Philosophie thematisch zu trennen, selbst wenn er sie beizeiten in ein und dem selben Vortrag einbringt.


    Machen wir uns nichts vor: Ein Christ, der diesen Vortrag hört, wird sich in seiner Überzeugung ebenso bestätigt finden, wie ein Atheist.

  • Richtig, wird sie nicht. Aber Leschs Aussage bleibt und sie ist richtig: "Der Anfang von Allem ist keine religiöse Angelegenheit mehr!" (57:43)


    Natürlich sprechen die messbaren Anfangsbedingungen nicht gegen einen Gott, aber sie sprechen auch nicht gegen einen Regenschirm oder Hosengurt. Sie sprechen für Teilchen auf einer extrem kleinen Ebene. Aber es bleiben Teilchen, keinerlei höhere Struktur wie einen Regenschirm, Hosengurt oder gar einen Gott.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Natürlich sprechen die messbaren Anfangsbedingungen nicht gegen einen Gott, aber sie sprechen auch nicht gegen einen Regenschirm oder Hosengurt.

    Das setzt voraus, dass man unter "Gott" etwas versteht, was einem Regenschirm oder Hosengurt an Qualität gleichkommt. Und offensichtlich machst du genau das. (siehe #39)


    Zitat von Grubendol

    Sie sprechen für Teilchen auf einer extrem kleinen Ebene. Aber es bleiben Teilchen, keinerlei höhere Struktur wie einen Regenschirm, Hosengurt oder gar einen Gott.

    Es entspräche eher einer pantheistischen Weltanschauung, aus den kleinsten Teilchen - oder innerhalb dieser - eine Struktur(?) zu finden, die man dann "Gott" nennt. Einigen scheint es dabei auf der Suche nach dem "Gottesteilchen" zu gehen. Ich persönlich halte das für weniger zielführend, da ich Gott als Geistperson verstehe, welcher über der Materie steht (und auch stehen muss). Er kann ja nicht Schöpfer aller Materie und zugleich Teil derselben sein.

  • Das sogenannte 'Gottesteilchen' ist das Higgs-Boson, und das ist ja nun mal nachgewiesen. Wir erklären mit dem Higgs-Feld, das ein skalares Feld ist, sich also über das gesamte Universum erstreckt, wie die Elementarteilchen ihre Masse erhalten. Mit Gott hatte das nichts zu tun.


    Das Higgs-Boson ist elektrisch neutral und hat den Spin 0.


    Das Higgs-Teilchen gehört zum Higgs-Mechanismus, einer schon in den 1960er Jahren vorgeschlagenen Theorie, nach der alle Elementarteilchen (beispielsweise das Elektron) außer dem Higgs-Boson selbst ihre Masse erst durch die Wechselwirkung mit dem allgegenwärtigen Higgs-Feld erhalten. - https://de.wikipedia.org/wiki/Higgs-Boson


    Man müsste jetzt in die Physik einsteigen, 'Mexican Hat', Teilchenzoo, Phasenübergänge, Symmetriebrechungen, Spin, Dunkle Materie und Dunkle Energie usw.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Mit Gott hatte das nichts zu tun.

    Wie denn auch? Naturwissenschaftlich kann ja nicht direkt nach Gott geforscht werden, weil er als Geist außerhalb dessen existiert, was materiell mess- und erfahrbar ist.


    Zitat von Grubendol

    Man müsste jetzt in die Physik einsteigen, 'Mexican Hat', Teilchenzoo, Phasenübergänge, Symmetriebrechungen, Spin, Dunkle Materie und Dunkle Energie usw.

    Das sind sicherlich sehr interessante Teilbereiche physikalischer Forschung. Ihre Ergebnisse können allerdings nicht als brauchbare Begründung für die Aussage "Es braucht keinen Gott" oder "Es gibt keinen Gott" herangezogen werden.

  • Doch, für "Es braucht keinen Gott" reicht das völlig. Und es sind auch keine "Teilbereiche", das fasst alles ineinander und man kann ein umfassendes Verständnis nur erlangen, wenn man bereit ist, sich über sein Schulwissen hinaus weiter zu bilden.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Doch, für "Es braucht keinen Gott" reicht das völlig.

    Ja, wenn man Gott als Kindergarten -Psychologie auffasst, dann mag das zutreffen.


    Zitat von Grubendol

    Und es sind auch keine "Teilbereiche", das fasst alles ineinander und man kann ein umfassendes Verständnis nur erlangen, wenn man bereit ist, sich über sein Schulwissen hinaus weiter zu bilden.

    Wer dazu wirklich bereit ist, erkennt an, dass es keine naturwissenschaftliche Aussage geben kann, die die Notwendigkeit eines Gottes zuverlässig infrage stellen kann.

  • Wer dazu wirklich bereit ist, erkennt an, dass es keine naturwissenschaftliche Aussage geben kann, die die Notwendigkeit eines Gottes zuverlässig infrage stellen kann.

    Dazu müsstest du aber erst einmal bereit sein, um überhaupt eine solche Aussage treffen zu können.


    Nochmals, es geht nicht darum, die "Notwendigkeit eines Gottes" infrage zu stellen. Wir stellen uns die Frage einfach nicht, wenn wir die Welt mit dem Standardmodell erklären.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Nochmals, es geht nicht darum, die "Notwendigkeit eines Gottes" infrage zu stellen. Wir stellen uns die Frage einfach nicht, wenn wir die Welt mit dem Standardmodell erklären.

    Warum verwendest du es dann ständig als Postulat und Begründung für deine Ansicht?


    Wer sich die Frage "einfach nicht stellt" kann erst recht keine wirksame Aussage dazu treffen.

  • Die getroffene Aussage betrifft ja auch nur die Entstehung des Universums aus naturwissenschaftlicher Sicht, nicht aber die Frage, welche der 5000 Gottesvorstellungen und Entstehungsmythen, die die Menschheit kennt, richtig oder falsch ist.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!