Anhängen: Amazon-Händlerin haftet für Urheberrechtsverletzung bei fremdem Angebot

    • Offizieller Beitrag

    Anhängen: Amazon-Händlerin haftet für Urheberrechtsverletzung bei fremdem Angebot
    Vor dem Landgericht Köln musste eine Amazon-Händlerin einstecken: Die Richter rechneten ihr eine Urheberrechtsverletzung in einem Angebot zu, an das sie sich…
    www.onlinehaendler-news.de


    Würdet Ihr sagen, dass diese Entscheidung gerecht ist?

  • Ein Grund mehr, die Finger vom online-Handel zu lassen oder wenn doch, dann nur mit einem guten Rechtsanwalt bzw. einer entsprechenden Rechtsschutzversicherung. Aber das muss sich dann erst mal rentieren.


    Man ist als online-Händler ja mittlerweile mehr damit beschäftigt die Gesetzeslage zu studieren und sich über die aktuelle Rechtsprechung zu informieren, als mit dem eigentlichen Handel selbst.


    Es scheint, als müsse man vom Start weg einen fähigen Juristen an der Seite haben, der sich in der Rechtssituation und Auslegung auskennt.

  • Eigentlich ist Amazon der verantwortliche Seitenbetreiber, die sollte man drankriegen.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Zitat von Grubendol

    Eigentlich ist Amazon der verantwortliche Seitenbetreiber, die sollte man drankriegen.

    Sehe ich ganz ähnlich. Zumindest sehe ich Amazon in der Verantwortung dafür zu sorgen, dass Händler, "Anhänger" und Kunden über alle Modalitäten informiert werden, die die entsprechende Handelsaktion betreffen. Es ist ein Zusammenspiel der Verantwortlichkeiten, die aber klar benannt werden müssen. Amazon kann sich ein ganzes Heer von Anwälten leisten, was sicherlich nicht jeder Händler, geschweige denn der einfache Kunde kann. Die Überwiegende Verantwortung sehe ich also auch klar bei dem Seitenbetreiber.

  • Die Verantwortlichkeit sehe ich auch bei der Regierung, die es einerseits nicht schafft, diese Ausbeuter (Amazon, Meta, PayPal) anständig zu besteuern und zweitens nicht in der Lage ist, klare und eindeutige Rechtsvorschriften zum Internet hin zu bekommen, weil der Lobbyismus dies explizit verhindert, denn überkomplizierte Vorschriften eröffnen viele Möglichkeiten zum Missbrauch.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

    Einmal editiert, zuletzt von Grubendol ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!