Ist es heute noch zielführend, wenn wir die Begrifflichkeit „Sozialismus“ verwenden?

  • Oder ein anderer Punkt, der zeigt, wie kritisch die jeweilige Verwendung eines Begriffs ist. Die Nazis nannten ihre Partei "sozialistisch" und wir wissen alle, dass dies nicht weiter von der Wahrheit hätte entfernt sein können.

    Das ist richtig und abseits der Provokationen mancher User hier stellen wir anhand der Kommentare bis jetzt fest, dass der aktuelle Gebrauch des Begriffs `Sozialismus´ auf zumindest sehr unscharf gezeichneten Vorstellungen bzw. Ideologien beruht, was wiederum dazu führt, das Bedeutungen miteinander verschwimmen. Das erschwert natürlich die Differenzierung, welche ja bei einer solchen Betrachtung u.a. ein Ziel ist.

  • Deswegen gibt es für mich nur den wissenschaftlichen Weg, sich so einer Frage zu nähern. Und der ist unabdingbar historisch. Indem man sich von der Vergangenheit bis in die Gegenwart vorarbeitet, kann man eine Theorie erarbeiten, ob es überhaupt noch "zielführend" ist, die Begrifflichkeit "Sozialismus" noch zu verwenden.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Deswegen gibt es für mich nur den wissenschaftlichen Weg, sich so einer Frage zu nähern. Und der ist unabdingbar historisch. Indem man sich von der Vergangenheit bis in die Gegenwart vorarbeitet, kann man eine Theorie erarbeiten, ob es überhaupt noch "zielführend" ist, die Begrifflichkeit "Sozialismus" noch zu verwenden.

    Vielleicht äußert sich Günter ja nochmal und kann den Verlauf dieser Diskussion in konkretere Bahnen lenken. Der wissenschaftliche, historische Weg wird ja zur Untersuchung der vielen ideologischen Vorstellungen führen, die in der Geschichte Teil der Realisierung sozialistischer Gedanken waren...


    Würdet Ihr sagen, dass wir Begrifflichkeit „Sozialismus“ nicht mehr verwenden sollten und dass sozialistische Gedanken real gescheitert sind?

    Man kann den Begriff schon weiter verwenden, aber man sollte ihn nicht undifferenziert stehen lassen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.


    Ich meine nicht, dass sozialistische Gedanken real gescheitert sind. Es ist nur offensichtlich, dass die ausgeführten Realisierungen, sich letztlich von den Gedanken entfernen. Darin besteht das Scheitern.

  • Vielleicht äußert sich Günter ja nochmal und kann den Verlauf dieser Diskussion in konkretere Bahnen lenken. Der wissenschaftliche, historische Weg wird ja zur Untersuchung der vielen ideologischen Vorstellungen führen, die in der Geschichte Teil der Realisierung sozialistischer Gedanken waren...


    Och, ich finde die Diskussion hier schon sehr interessant. Vieles, was ich hier lese, kann ich durchaus teilen. Ich selbst werde mich inhaltlich später auch noch äußern.

  • Das ist ein Widerspruch in sich selbst...

    Das ist der Kern der Lehre. Jede affirmative Aussage trägt ihren Widerspruch bereits in sich.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!