Diskussion um ein Tempolimit

  • Ihr Lieben,


    In mehreren Artikeln wurde es hier schon verlinkt und ich wollte dieses Thema auch hier zur Diskussion stellen, wie ich es auch in anderen Foren gemacht habe.


    Mit Bezug auf die Entscheidung der evangelischen Kirche ein Tempolimit für Dienstfahrten zu bestimmen, soll hier die Frage erörtert werden, ob durch solche uns ähnliche Maßnahmen ein wirkungsvoller Beitrag zum Erhalt der Schöpfung geleistet werden kann.


    Für die Bewahrung der Schöpfung: Evangelische Kirche beschließt Tempolimit für Dienstfahrten
    »Dann sind wir wieder die, die als Moralisten dastehen« – nach heftiger Debatte ringt sich die Evangelische Kirche zur neuen Regel durch: Auf der Autobahn…
    www.spiegel.de


    Ich persönlich halte es seit bereits 6 jahren so, dass ich auf Autobahnen werktags maximal 100 km/h fahre, (nur damit die LKW mich nicht überholen müssen, wobei es doch immer wieder Fahrer gibt, die es trotz des für sie geltenden Limits von 80 km/h machen), und am Wochenende zwischen 80-90 km/h. Auf den Bundes-und Landstraßen fahre ich max. zwischen 70 und 75 km/h.


    Es ist keine Frage, dass durch eine solche Fahrweise nicht nur viel Sprit eingespart wird, was sich auch an günstigeren Emissionswerten zeigen lässt; der Verschleiß an Fahrzeug und Infrastruktur ist ebenfalls signifikant geringer, als wenn man mit 140 km/h und mehr über die Autobahn pflastert. Die "Richtgeschwindigkeit" von 130 Km/h für Pkw, betrachte ich in diesem Zusammenhang als völlig unangemessen. Geringfügig besser machen es da die USA (121 km/h in den westlichen bzw. 113 km/h in den östlichen Staaten.


    Eine generelle Begrenzung der Geschwindigkeit auf 100 km/h bietet zudem vielfältige Möglichkeiten, die Autos noch energieeffizienter und ressourcen-schonender zu konstruieren und damit auf lange Sicht auch die Produktionskosten zu minimieren, wobei auch die Vereinheitlichung von Bauteilen hilfreich ist.


    Jedes KW an Leistung mehr, jeder km/h mehr gehen auf Kosten der Energieeffizienz und zulasten der natürlichen Ressourcen.


    Trotz dieser Fakten zeigen sich gerade auch im Bereich der Elektromobilität vielfach völlig unvernünftige Konstruktionskonzepte für Pkw, mit denen man den bisherigen, verschwenderischen Weg einfach fortsetzen möchte. Dabei wäre jetzt nicht nur eine gute Gelegenheit, sondern im Anbetracht des negativen Einflusses der "westlichen Lebensweise" auf die Natur dringend geboten, nachhaltige Mobilitäts-Konzepte zu fördern.


    Ein "Weiter so" mit Elektrizität statt mit Verbrenner-Motoren ist jedenfalls ein klimatechnischer Genickschuss, den die Industrie den zukünftigen Generationen eher früher als später verpassen wird.


    Wie seht ihr das?

  • Wir fahren seit Ostern auch 100 auf Autobahnen und waren erstaunt, wie viele ab Walsrode Richtung Leer ebenfalls langsam fuhren. Man spart eine Menge Sprit. Wenn ich allerdings mit 70 über die extrem schlechte Landstraße zur B 444 fahre, werde ich ständig überholt. Durch 2 Jahre Bauarbeiten ging der gesamte Verkehr, Busse, LKWs über die kleine schmale Straße und nun sieht sie dementsprechend aus. Unbegreiflich, wie schnell viele hier durchbrettern. Auf Umwelt wird nicht geachtet.

  • Jeder weiß, dass viel Sprit eingespart und der CO2-Ausstoß durch ein allgemeines Tempolimit vermindert werden könnte. Man könnte auch viele Schilder einsparen ( ;) ).

    Aber solange politische Geisterfahrer wie Lindner, Kubicki, Merz oder Söder etwas zu sagen haben, wird das wohl nichts. Da helfen nur Autobahnblockaden. :evil:

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Bei dem Verkehr auf der BAB2 wäre ein Limit angebracht. Viele Frauen haben Angst vor den Rasern auf dieser Bahn und lassen nur noch die Männer fahren. Täglich stehen Unfälle in der Zeitung zwischen Peine und Hannover, da helfen auch keine flexiblen Schilder.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!