John Lennox über die Thesen von Richard Dawkins

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    John Lennox über die Thesen von Richard Dawkins

    Ihr Lieben,


    in den vergangenen Monaten diskutierten wir hier bei Semaja.de öfter über Gedanken und Vorträge von Richard Dawkins. Eine Zeit lang hatte einige ja schon fast den Eindruck, als wenn die Gedanken und die Worte von fast über jedem Zweifel standen, ja dass Kritik an seinen Ausführungen überhaupt in keiner Weise mehr erlaubt war.


    Der britische Zoologe, theoretische Biologe, Evolutionsbiologe und Autor populärwissenschaftlicher Literatur Richard Dawkins gibt sich bekanntlich oft sehr streitbar gegenüber den Religionen und dem Glauben und hält alle Atheisten dazu an, ihre Position öffentlich darzulegen und den Einfall der Kirche in die Politik und Wissenschaft engagiert zu bekämpfen.


    In dieser Reihe möchte ich an dieser Stelle einmal die Thesen von Dawkins aus der Sicht von John Lennox betrachten, einem Kollegen von Dawkins, der dessen Thesen in sehr sachlicher Weise zu begegnen vermag. Anschließend möchte ich mich mit Euch gerne über diese Ausführungen von Lennox austauschenen.


    Wir beginnen hier jetzt zunächst mit dem ersten Teil des Vortrags "Der neue Atheismus, Richard Dawkins & Co., Vortrag von Prof. John Lennox":



    Hinweis: Diese Thematik interessiert in der Regel nicht alle Mitglieder und Gäste, keiner soll sich jetzt bitte verpflichtet fühlen, sich das Gespräch anzuhören.
    Aber: Wer hier mit diskutieren will, von dem erwarte ich schon, sich er die entsprechenden Gespräche und Vorträge vorher jeweils anzuhört.
  • Ich habe schon viele Bücher, Vorträge und Diskussionen von und mit Lennox gelesen bzw gehört. Ich schätze ihn als einen excellenten Wissenschaftler und Autor, der es versteht, auf die Grundlagen einer Überzeugung zu blicken, gerade wenn diese Überzeugung vom sog. "neuen Atheismus" geprägt ist. Durch die Auseinandersetzung mit seinen Werken hat sich auch mein Blick in Bezug auf Diskussionen mit Atheisten verändert. Es reicht mir mittlerweile, die Widersprüche im geschlossenen System des Atheismus offen darzulegen, und die Vertreter damit beschäftigt zu halten.


    Ich wünsche mir hier einen regen, sachlichen Austausch, gerade auch, weil das Phänomen des neuen - militanten - Atheismus in Ausdehnung begriffen ist.


    Dennoch befürchte ich, dass dieses Thema für die meisten wohl zu komplex ist.


    Trotzdem danke ich dir, Günter, für diesen Vorschlag zum Austausch.

  • Ach neee, wer jetzt immer noch Richard Dawkins in Frage stellt, der will einfach Realitäten und wissenschaftliche Erkenntnisse nicht anerkennen. Was Lennox sich da zusammenfabuliert, hört sich ja ganz nett an, aber ist doch völlig substanzlos! Warum stellt er immer wieder Fakten in Frage, die doch längst bewiesen sind?

    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Zwischenbemerkung: Da manchen Mitgliedern diese ausführlichen Vorträge zu lang erscheinen oder sie zum Anhören dieser schlicht keine Zeit aufwenden wollen oder können, hier ein sehr kurzer Vortrag zum selben Thema von Dr. Roger Liebi :

    Dr. Roger Liebi über den bekannten Evolutionsbiologen Richard Dawkins | Entstehung des Lebens (4:27 min.)
  • Ich hoffe, dass Reihe mit den Vorträgen von Lennox dennoch fortgeführt wird.

    Na klar, ich finde es sehr wichtig, dass dieser oft vorherrschenden Meinungs-Diktatur kritisch widersprochen wird. Vor allem deshalb, weil aus diesen Vorträgen eindeutig hervorgeht, dass oft von sog. Fakten gesprochen wird, die eben noch nicht endgültig bewiesen sind, auch wenn unser neues "regenbogengrünfarbenes Einhorn" anderer Meinung ist!


    Aber auch Dir, GRÜN IST BUNT, würde ich empfehlen, Dich doch einmal etwas umfassender zu informieren! Das plumpe Durchdrücken von "es kann nicht sein, was nicht sein darf" ist ja schließlich auch kein Musterbeispiel für eine wissenschaftliche Herangehensweise. ;)


    Also, Nemesis, voraussichtlich heute Nachmittag kommt die Fortsetzung. (Momentan arbeite ich noch an der Fertigstellung für "Beten für verlolgte Christen".)

  • Viele religiöse wie auch säkulare Menschen - und ich kann wohl sagen - die absolut überwiegende Mehrheit war angesichts der Terroranschläge von 9/11 schockiert und verurteilten sie aufs Schärfste.


    Zu schlussfolgern, "die Religion" sei dafür verantwortlich, greift nicht nur argumentativ zu kurz, sondern ignoriert auch weitestgehend die sozialen und insbesondere politischen Zusammenhänge, die die Anschläge begleiteten und selbst eine über Jahrzehnte andauernde Instrumentalisierung der Begriffe "Gott", "Religion", "Glauben", usw. offenbaren.


    Hieran wird wieder deutlich, wie unbedingt erforderlich es ist, berechtigte Kritik korrekt zu adressieren. Versäumt man das und holt statt dessen zu einem pauschalisierenden Rundumschlag aus, entwertet man selbst jede Kritik und sei sie noch so berechtigt.


    Dafür sind die Äußerungen eines Dawkins ein profundes Beispiel. Anstatt die Kritik angesichts von Gewalt, Hass, und Überheblichkeit korrekt zu adressieren, reicht es bei ihm nur zu einer Radikalisierung gegen Religionen allgemein. Damit führt seine Argumentation zu einem Kampf mit seiner eigenen Interpretation der Ereignisse.


    Weder erreicht er dadurch die tatsächliche Ursache für Terroranschläge oder andere Formen der Gewalt im Namen der Religion, noch erreicht er mit seiner Kritik diejenigen, die in der Lage sind, den Fakten entsprechend zu differenzieren.


    Mit seiner Kritik erreicht er lediglich seine eigenen Schlussfolgerungen. Mit anderen Worten: Er dreht sich in dem Kreis, der er selbst gezeichnet hat.

  • Kreationismus ist keine Wissenschaft.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • In diesem Fall absolut. Es gibt viele "kleine" absolute Wahrheiten und diese gehört dazu. Kreationismus ist strunzdumm, intellektuell ungefähr auf der Ebene des 'Dschungelcamps'.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!